Audiodeskription

Auf dunkelviolettem Hintergrund bilden geschwungene Linien eine Landschaft. Die petrol- und hellvioletten Linien verlaufen parallel zueinander.

Was ist Audiodeskription?

Audiodeskription ist eine akustische Bildbeschreibung.

Abgekürzt wird sie auch AD genannt und mit dem Symbol eines durchgestrichenen Auges dargestellt. Bei einer Audiodeskription beschreibt eine Stimme alles was zu sehen ist, wenn im Film nicht gesprochen wird. Allgemein wird ein Film mit einer AD als Hörfilm bezeichnet. 

 

Derzeit werden Filme und Sendungen vermehrt mit einer hörbaren Beschreibung ergänzt und als Hörfilmfassung oder als Film/ Sendung mit Audiodeskription angeboten. Das Konsumieren einer AD kann auch für Sehende bereichernd sein. Zudem kann eine Hörfilmfassung aufgrund ihrer präzisen Beschreibungen für Spracherweiterung genutzt werden.

 

Kunst- und Kultur wird mittels Audiodeskription für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen ganzheitlich erlebbar. Im Museum und an Ausstellungen erleichtert eine Audiodeskription in Kombination mit einer taktilen Führung das Erfassen eines Kunstwerks.  


Lilafarbenes lineares Icon: Dokument mit Stift

Die Audiodeskription beschreibt alles präzise und prägnant

Die Kommentare einer Audiodeskription werden in Dialogpausen oder zwischen Toneffekten eingefügt. Die Zeitfenster zwischen Dialogstellen können sehr eng sein. Deshalb bleibt oft nur Platz für eine knappe Beschreibung der zentralsten Elemente. Die Kunst resp. Herausforderung besteht darin, mittels einer gezielten Wortwahl alle relevanten Elemente einer Szene verdichtet zu beschreiben. Die Audiodeskription übermittelt nicht nur die sachlichen Informationen, sondern auch die in den Bildern enthaltenen Emotionen und Stimmungen. Sprachlich passt  sich eine AD dem Sprachstil des Werkes an. Sie erfolgt nach Möglichkeit synchron zur Handlung, ist wertneutral und greift nicht in den Spannungsbogen ein. Audiodeskription wahrt die Absicht der Kunstschaffenden. Audiodeskription ergänzt ein Werk nur im Sinne der angestrebten Barrierefreiheit.

Lilafarbenes lineares Icon: Filmklappe leicht geöffnet

Eine Audiodeskription antwortet auf die Fragen des Wo? Wer? Was? Wann? Wie?

Beschrieben werden die Darstellenden (Alter, Haarfarbe, besondere Merkmale, Kleidung, Mimik und Gestik,...), die Handlung, Orte, Landschaften, Dekor, Epoche, Tageszeiten, Farben, die Wirkung von Stimmungselementen und Perspektiven, aber auch Geräusche, die nicht selbsterklärend sind. 

 

Bei Live- Events wie Theatervorstellungen, Musicals oder an Sportanlässen ist eine Voraufzeichnung (wie beim Film)nicht möglich. Hier wird eine Live-Audiodeskription angewendet. Ein bis zwei  Audiodeskriptoren sind vor Ort anwesend. Sie beschreiben während der Live-AD ausser den Hauptelementen auch Details, die für ein Gesamterlebnis relevant sein können: den Saal, die Beleuchtung, den Auftritt des Dirigenten, die Pausen- und Applausordnung, die Übertitel (bei Opern) oder unvorhergesehene Aktionen, die zu hörbaren Reaktionen im Publikum führen. Die sogenannte Live-Audiodeskription wird bereits bei einigen Theatern und bei Sportanlässen, z.B. Fussball angeboten. 



Lilafarbenes lineares Icon: Lautsprecher mit Tonwellen

Audiodeskription anhören

Zuhause kann eine AD mit jedem handelsüblichen Fernsehgerät auf digitalem Weg  problemlos empfangen werden. Im  Kino, im Theater oder an Sportanlässen benötigt man In-Ear Kopfhörer, ein Smartphone/ iPhone und die App Greta. Kopfhörer und ein Funkempfänger können aber auch vor Ort ausgeliehen werden.  

Lilafarbenes lineares Icon: Auge

Barrierefreier Zugang zu Kultur und Freizeit

Verschiedene rechtliche Grundlagen enthalten Bestimmungen für einen barrierefreien Zugang zu Kultur und Freizeit. Für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen soll die Audiodeskription gefördert werden.

 

  •  UNO- Behindertenrechtskonvention (UN-BRK Art. 21 & 30) 
  • Behindertengleichstellungsgesetz (BehiG Art.2 & 3)
  • Radio-und Fernsehgesetz ( RTVG )
  • Radio- und Fernsehverordnung (RTVV Art. 7 & 8) 


Lilafarbenes lineares Icon: Prozess mit vier Kreise verbunden mit einer geschwungenen Linie mit Pfeil

Prozess

  • Das Erstellen einer Audiodeskription bei einem Film erfolgt in mehreren Schritten und in enger Zusammenarbeit mit einer ausgebildeten, blinden oder sehbeeinträchtigten Referenzperson.
  • Der Autor oder ein kleines Autorenteam analysiert den Film, notiert sich mit Hilfe von Timecodes geeignete Dialogpausen und schreibt den ersten Entwurf.
  • Gemeinsam mit der Referenzperson schaut sich der Autor den ganzen Film an und liest dazu sein Skript vor.
  •  Die Referenzperson gibt laufend Rückmeldung zu den inneren Bildern, die durch diese Beschreibungen entstehen. Im Dialog mit ihr können allfällige Unklarheiten beseitigt und Anpassungen vorgenommen werden. Bei diesem Schritt wird auch klar, ob der Text genau in die Dialogpausen hineinpasst und Toneffekte nicht übersprochen werden.
  • Um eine hohe Qualität zu gewährleisen, arbeitet eine Referenzperson idealerweise von Beginn weg auch als AutorIn am Manuskript mit.
  • Danach überprüft ein Redaktor das fertige Skript. Er achtet darauf, dass die verwendeten Fachbegriffe korrekt sind und die Beschreibung in sich stimmig ist.
  • Erst wenn das Skript in seiner vorliegenden Form durch den Auftraggeber genehmigt ist, wird der Text im Tonstudio aufgezeichnet.
  • Die Sprachregie übernimmt wenn möglich der Autor des Skripts. Welche Sprecherstimme für die Aufnahme geeignet ist, hängt  auch von den Stimmen der Schauspieler im Film ab. Die Sprecherstimme soll gut von den Schauspielerstimmen unterschieden werden können, aber auch dem Filmstil entsprechen.
  • Zum Schluss wird die Sprachaufnahme im Tonstudio bearbeitet, mit dem Originalton abgemischt und im gewünschten Format bereitgestellt.

Service

Lilafarbenes lineares Icon: Ohr mit Tonwellen

Audiodeskription

imagoscript arni erstellt in enger Zusammenarbeit mit einem ausgebildeten, blinden  Autor das Skript für Ihren Film. Darin sind die Timecodes, die Textpassagen und  Hinweise für die Sprecher*in enthalten. 

Lilafarbenes lineares Icon: Dokument mit Stift

Skript

Das Skript wird von einem Redaktor überprüft. Sobald das korrigierte Skript durch den Auftraggeber genehmigt ist,

wird der Text im Tonstudio aufgezeichnet. Professionelle Sprecher sorgen für eine  klar erkennbare aber zurückhaltende Begleitstimme im Ohr des Hörers.

Lilafarbenes lineares Icon: Netzwerk mit grossem zentralem Kreis mit sechs Linien zu sechs kleineren Kreisen

Zusammenarbeit

Auf Wunsch bietet imagoscript arni in Zusammenarbeit mit Fachpersonen die komplette Produktion einer Audiodeskription an, inklusive einer Untertitelung für Menschen mit einer verminderten Hörfähigkeit.

imagoscript arni arbeitet hier mit einem engagierten Partner-Netzwerk zusammen.



Mit imagoscript arni können Sie Ihre Bildwelten unkompliziert hörbar machen.